Nebel

nebellandschaft

Foto: © Ina Müller-Schmoß

Das Leben ist ein Traum, den man wie ein Schlafwandler durchschreitet. Ein lächerlicher Schaum, ein leichter Nebel, der die Stunden einhüllt, die uns zugemessen sind. Einen kurzen Augenblick nur wohnt unser Geist in einer vergänglichen Hülle. Man muß das Äußerste daraus machen. Ich habe mein Bestes getan: Ich habe viel Liebe gegeben, ich habe noch mehr empfangen. Von meinen Nächten und meinen Tagen ist dies alles, was mir bleibt.

Text: Claire Goll

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>