Archiv für den Monat: Juni 2008

SocialCamp Berlin

SocialCamp Berlin - NachleseCa. 200 Teilnehmer(innen) trafen sich in lockerer Runde zum Kennenlernen, Vernetzen und Gedankenaustausch im SelfHub in Berlin. 250 Teilnehmer(innen) haben sich derzeit im zugehörigen Netzwerk eingetragen. Ich fand es interessant, die Atmosphäre einer Unkonferenz zu schnuppern; dies war mein erster Besuch eines Barcamps.

Das SocialCamp war mir insgesamt zu techniklastig, wirklich spannende Gespräche fanden für mich daher eher vor und nach der Veranstaltung statt. Das war auch nicht verwunderlich, da ich mich mit meinen Themen Blogpatenschaften und Wiki-Spielwiese im blinden Fleck von Agenturen und Organisationen bewege.

Besonders interessant waren die Begegnungen mit Dr. Brigitte Reiser von nonprofits-vernetzt, Robert Dürhager von Blogpolis, Ingo Frost von wikiwoods, Ingmar Redel von OneAim, Raul Krauthausen von den Sozialhelden, Andrea Nienhaus von Alles, was gerecht ist und Anne Wangrin von Weltretter.

Vielen Dank an dieser Stelle an das Organisationsteam vom SocialCamp. Das SocialCamp hat gezeigt, dass die eingangs gestellten Fragen laut und deutlich mit Ja beantwortet werden können. Es war toll so viele engagierte Menschen zu treffen. Viele Ideen und Projekte beschäftigen sich damit, konkretes Engagement mit Hilfe von Webplattformen noch besser zu vernetzen. Von Ingo Frost gibt es z.B. hier einen interessanten Beitrag über seine bisherigen Erfahrungen mit WikiWoods.

Termine: am 1.7. gibt es z.B. den Berliner Stammtisch. Ausführliche Infos: SocialCamp Berlin

Sonnenuntergänge

sonnen_1
© Foto: Carola Gasser

Bei Kwerfeldein gibt es einen Fotowettbewerb zum Thema Sonnenuntergänge. Hier die

Teilnahmebedingungen

  • Jede Person kann mit maximal einem Foto teilnehmen.
  • Es sind nur Fotos teilnahmeberechtigt, die Du selbst gemacht hast. Du darfst unter keinen Umständen das Recht von Dritten verletzen. Abgebildete Personen müssen mit der Veröffentlichung einverstanden sein. Einverständniserklärung bitte anfügen.
  • Schicke Dein Foto mit dem Betreff : “Sonnenuntergang” an : kwerfeldein(at)googlemail.com
  • Dein Bild darf höchstens 1000 Pixel muss mindestens 600 Pixel breit sein.
  • Einsendeschluss ist Dienstag, 1.Juli 2008 23.59 Uhr. Zu spät eingereichte Bilder werden nicht berücksichtigt.
  • Mit der Einsendung stimmst Du auch einer Veröffentlichung auf kwerfeldein.de zu.

Mal im Archiv stöbern:

sonnen_2

Weiterlesen

Blogaktion: Blogger unterstützen soziale Projekte und Offliner

Logo BlogaktionJeder Blogger, jede Bloggerin ist Teil der Vernetzung im Internet und ebenso Teil eines sozialen Netzes jenseits des Internets (Familie, Freunde, Bekannte, Kolleginnen, Vereine,…). Diese Blogaktion, auch Blogkarneval oder Blogparade genannt, möchte herausfinden: Wo gibt es Blogger(innen), die jene, die noch nicht im Web sind, dabei unterstützen, an dieser Vernetzung teilzuhaben? Wo nutzt man bereits das Internet, um auf konkrete Aktionen außerhalb des Internets aufmerksam zu machen, sich zu vernetzen.

Schreibt über Eure Erfahrungen mit Neugierigen, Web-Novizen und Internet-Skeptikern. Zeigt Interessierten, wie leicht das Schreiben im Web funktioniert und was Euch daran reizt. Unterstützt ein soziales Offline-Engagement in Eurem Umfeld und berichtet darüber. Schreibt, wie ihr Euch mit Hilfe des Internets vernetzt. Verbindet Euer Web-Engagement mit sozialen Aktionen außerhalb des Internets. Berichtet über alle Erfahrungen, die ihr dabei macht. Egal, ob diese positiv oder negativ sind. Wir wollen mit diesem Blogprojekt Eure Erfahrungen bündeln. Es gibt viele Menschen, die etwas zu sagen hätten aber gar nicht wissen, dass ihnen das Internet dabei behilflich sein könnte. Vernetzen, Publizieren und Recherchieren waren noch nie so einfach, wie heute. Weiterlesen

Spontanes Bloggertreffen

Gestern hatte Robert über seinen Twitter-Account zu einer Dachterrassenparty incl. WLan und Cocktails eingeladen. Schön, wenn sich so was mal spontan ergibt und man andere Blogger(innen) zum lockeren Plaudern treffen kann. Die Location ist übrigens genial, so dass ich sie Euch mal zeigen will. Gleichzeitig denke ich an das Thema Panoramafreiheit, welches auch hier und hier in Blogs aufgegriffen wird und hoffe, das Ablichten und Veröffentlichen z.B. des Fernsehturms bleibt legal. Ob zukünftig wohl jeder Gegenstand, jede Person und jedes Tier ein Zeichen tragen muß, wenn es nicht öffentlich abgebildet werden will? Ich bin gespannt, wie sich das in einer Zukunft, in der jeder alles per Handy spontan fotografieren und online stellen kann und in der private Fotoalben immer seltener nur im heimischen Regal stehen, sondern im Internet anzuschauen sind, entwickeln wird.

Dachterrassenparty

Du hättest darüber bloggen sollen…

schreibt gerade ein Leser als Kommentar unter diesen Artikel den ich rückblickend auf ein Ereignis aus dem Jahre 2001 geschrieben habe.

Was war geschehen? Hier die Kurzfassung: Ich wohnte damals in Berlin-Mitte in einer kleinen Neubauwohnung. Mitten in der Nacht werde ich durch einen Feuerwehreinsatz geweckt. In der Wohnung über mir wurde ein Toter gefunden, der dort schon mehrere Wochen gelegen haben muß. Niemand hat diesen Mann vermißt. Auch fiel noch während des Feuerwehreinsatzes das Wort Seuchengefahr. Mehr erfahren wir Mieter in dieser Nacht aber nicht. Was uns noch in den darauffolgenden Tagen und Wochen zu Schaffen macht, ist der Umstand, dass die Wohnung des Verstorbenen nicht sofort desinfiziert wurde. Hausverwaltung, Hausmeister, Polizei, TBC-Stelle und Hygieneamt sagen gleichermaßen, sie seien hier nicht zuständig. Weiterlesen