Archiv für den Monat: August 2008

Patchworkhof – Raum für Ideen

Ein Gastbeitrag von Inga Wocker.

“Getroffen” habe ich Inga auf der Website weltretter.org, einer Plattform für soziale Projekte. Die Idee von einem Patchworkhof hatte mich sofort neugierig gemacht und so wollte ich mehr wissen. Im Verlauf einer interessanten E-Mail-Korrespondenz habe ich Inga angeboten, sich und ihr Projekt einmal hier vorzustellen. Dieser Beitrag nimmt ebenfalls an der im Juni gestarteten Blogaktion: “Blogger unterstützen soziale Projekte und Offliner” teil:

Logo PatchworkhofMein Projekt soll Menschen in Umbruchsituationen ein Umfeld bieten, in dem sie sich neu orientieren können, Ideen und Perspektiven für die Zukunft entwickeln und sich dabei gegenseitig unterstützen.

Hintergrund und Anstoß dazu waren teilweise auch eigene Erfahrungen im Arbeitsumfeld, in dem es zunehmend nur noch darum geht, was einer kann und wie er möglichst sinnvoll zum Wohle der Firma und zur Gewinnmaximierung eingesetzt werden kann. Da ist wenig Raum für eigene Vorstellungen, Wünsche und Träume, wenig Verständnis für Menschen, die ihren eigenen Weg gehen und sich nicht in vorgegebene Raster pressen lassen wollen. Allein der Versuch führt oft zu Ausgrenzung, Bestrafung, Spott, Stigmatisierung und leider auch Wahnsinn, Krankheit und Verbrechen. Weiterlesen

Urlaub zu Hause: Köpenicker Impressionen

Auch so sehen Stadtlandschaften aus: Köpenick ist der Berliner Bezirk mit den meisten Seen und Kanälen. Wer neugierig geworden ist, hier gibt es weitere Infos. Sehr zu empfehlen ist z.B. eine Radtour entlang dem Wuhletal-Wanderweg. Dieser führt vom Bahnhof Köpenick direkt bis zu den Marzahner “Gärten der Welt”. Der Bezirk Köpenick feiert im nächsten Jahr sein 800jähriges Bestehen.

Urlaub zu Hause – Ferientipps in meiner Region“ – eine Blogparade von Stefan.

koepenick-001

koepenick-002

Weiterlesen

Verbundenheit

Bei fotolism.us habe ich vorhin beim Stöbern im Web einen kleinen Wettbewerb mit dem Thema “Verbindung” gefunden:

Sinn und Zweck des ganzen ist es, ein wenig die Kreativität anzukurbeln. Man macht sich Gedanken über das Thema, was dazu passen könnte, geht los und fotografiert. Andererseits sind Archivbilder auch gerne gesehen falls sich etwas passendes findet. Man bekommt auf jeden Fall einen kleinen Grund bzw. Anreiz etwas kreativ zu werden. Lust?

Meine Assoziation zum Thema “Verbindung” ist Verbundenheit und hier gibt´s auch gleich ein Foto dazu.

verbundenheit_

© Foto: Ina Müller-Schmoß

Web, Visionen & Kunst

Drei Zitate:

Es gibt Visionäre, die eine globale Netzwerk-Allmende entstehen sehen, die zur Überwindung der digitalen Kluft und zur Unterstützung von Entwicklungsländern beitragen könnte. Quelle: Freifunk-Infoblatt (pdf) freifunk.net

Arbeitsplätze müssen so eingerichtet werden, dass sie dem Sinnbedürfnis und einer Erhöhung von Lebensgefühl und Lebensqualität der Menschen entsprechen. Quelle: Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen

Social Entrepreneurship ist eine Handlungs- und Denkweise, welche unternehmerisches Handeln mit sozialem Denken verbindet – innerhalb wie ausserhalb bestehender Institutionen.
Quelle: SocialEntrepreneurs.de

und ein interessanter Artikel von Björn Lampe über Online- und Web2.0-Nutzung mit Blick auf NGO`s geschrieben.

Eine Empfehlung, sich das SelfHUB in Berlin-Kreuzberg unbedingt einmal anzuschauen.

Kunst und Web 2.0 Berührungspunkte und Unpunkte der Berührung. ArtCamp 2008 Termin: 20.-21.9.2008 in Hamburg
Community und Anmeldung: http://artcamp.mixxt.de/