Archiv für den Monat: Januar 2009

Die Split-Cam ist da

Endlich wurde meine Split-Cam geliefert. Ich hatte sie noch im alten Jahr bestellt, doch irgendwie gab es da leider Lieferschwierigkeiten. Jetzt ist sie endlich da und ich warte jeden Tag auf strahlenden Sonnenschein, um das neue Spielzeug einmal ausprobieren zu können. Bei Chikatze hatte ich ja vor einiger Zeit am Splitcam-Projekt teilgenommen und heraus gekommen ist in wundervoller Kooperation  mit Frau K. von Deichmanns Aue  die für die untere Bildhälfte verantworlich zeichnet, folgendes Bild:

splitcam_1_thumb

Ja, die Split-Cam ist ein tolles kreatives Spielzeug!!! Und noch spannender ist es gemeinsam damit Bilder zu machen. So weiß man vorher nie, welche andere Bildhälfte den eigenen Ausschnitt ergänzt. Weiterlesen

Nonprofit-Blogparade: Inhalte, Ziele, wie mitmachen?

Dies ist ein Gastbeitrag von Dr. Brigitte Reiser. (Der Text wurde übernommen von bloggerpatenschaften.de, da dieses Blog eingestellt wurde.)

Gemeinnützige Organisationen spielen in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle. Es gibt sie in vielen Lebensbereichen, sei es im sozialen, kulturellen, politischen Raum, im Freizeitsektor, im Umweltschutz oder im Bereich beruflicher Interessenvertretung. Gemeinnützige Organisationen sind das ‚institutionelle Rückgrat’ der Zivilgesellschaft, weil sie Bürger als freiwillige Helfer in ihre Arbeit einbinden, das ehrenamtliche Engagement fördern und die Interessen benachteiligter Gruppen vertreten. Wer an der Stärkung der Zivilgesellschaft gegenüber Staat und Wirtschaft interessiert ist, der wird sich dem Thema gemeinnützige Organisationen bzw. Nonprofit-Organisationen (so lautet der internationale Begriff) zuwenden.

Auch in der Blogosphäre gibt es viele Autoren, die über Themen wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Soziales, Social Media etc. schreiben und in diesem Zusammenhang immer wieder das Thema Nonprofits streifen. So entstand der Gedanke, dass es wichtig und interessant sein könnte, das Wissen über Nonprofit-Organisationen, das in der Blogosphäre existiert, zusammenzutragen und eine öffentliche Diskussion im Internet über Chancen und Herausforderungen von gemeinnützigen Einrichtungen zu beginnen. Und zwar im Rahmen einer Nonprofit-Blogparade, die sich auf der Grundlage wechselnder Fragen mit dem Nonprofit-Sektor beschäftigt. Während sich offline insbesondere die Wissenschaft oder die betreffenden Organisationen selbst sich mit dem gemeinnützigen Bereich befassen, gab es bisher im Internet noch kein Forum, in dem akteursübergreifend über Nonprofits diskutiert wird. Weiterlesen

There’s a plane in the Hudson

Bürger-Journalismus und Twitter

Am 15.1. schaute ich zufällig gerade eine Nachrichtensendung im Fernsehen, als der Nachrichtensprecher sagte: “Moment, wir bekommen gerade eine Info herein, dass ein Flugzeug in den Hudson-River gestürzt ist. Wir wissen noch nichts genaueres.” Mein Laptop war gerade an, ich klickte mich in meinen Twitter-Account und las über einen Retweet (eine Weiterleitung einer Originalnachricht) folgenden Tweet von Janis Krums.

plane_in_hudson

Der Tweet und das Foto, welches er mit seinem Handy machte, sind ja inzwischen vielfach in sämtlichen Medien (incl. Tagesschau) erwähnt worden. Das Neue war hier: Ich habe mich via Twitter sofort besser und authentischer informiert gefühlt, als das über die Nachrichtensendung im Fernsehen möglich war. Da war gerade jemand direkt vor Ort und half bei der Bergung der Verunglückten. Wie man später erfahren hat, ist glücklicherweise niemand zu Schaden gekommen. Als ich am 15.1. Janis spontan followte, hatte er so um die 20 Follower. Diese Zahl explodierte in den nächsten Minuten. Irgendwie war ich sehr froh, dass Janis nicht unmittelbar auf meine Direct Message antwortete. Zu dem Zeitpunkt war ja noch alles ungewiß und ich fühlte mich wohler bei dem Gedanken, dass es jetzt in erster Linie um die Rettung der Passagiere und Crew geht als um Twitter oder gar Sensations-Journalismus.

Percussion in Berlin

Gerade bekomme ich eine E-Mail von Till Bommer mit Veranstaltungs-Tipps, die ich gern mal hier posten möchte:

Till schreibt: Ich habe im Februar drei Veranstaltungen bei denen ich mitwirke und auf die ich euch gerne aufmerksam machen möchte. Der Auftritt in der Reihe “Percussion 13″ im Pfefferberg am 07. Februar liegt mir sehr am Herzen. Ich freue mich darauf hier einmal ganz ohne Begleitung Djembe und Kora für euch spielen zu dürfen. Weiterlesen