Archiv für den Monat: März 2010

Wie installiert man eigentlich ein WordPress-Theme?

Du hast Dein eigenes WordPress-Blog eingerichtet (In 10 Schritten zum eigenen WordPress-Blog), vielleicht schon die ersten Beiträge gepostet und bereits einige Kommentare erhalten. Nur das vorgegebene Layout gefällt Dir nicht so richtig. Ein neu installiertes WordPress-Blog enthält zunächst nur 2 Standard-Themes. Ein Theme ist soetwas wie das Kleid, also das äußere Erscheinungsbild Deines Blogs. Das Praktische daran ist, Du kannst das Erscheinungsbild Deines Blogs beliebig wechseln, ohne dabei die Inhalte zu verlieren.

Wo finde ich WordPress-Themes?

Einige Beispielseiten:
Deutschsprachige Themes für WordPress
Englischsprachige WordPress-Themes
Eine etwas ältere Liste gibt es bei drweb: 80 hochwertige und kostenlose WordPress Themes

WordPress-Theme-Generator

Für die weitere Erklärung lade ich mir das Theme PrimePress von Ravi Varma herunter. Es ist ein kostenloses und eher minimalistisches Theme und was sehr wichtig ist, es funktioniert unter allen gängigen Browsern.

Wie installiere ich ein neues Theme?

1. Theme auf den Rechner laden.

Auf der Seite PrimePress auf Download klicken.

2. Theme entpacken.

(z.B. mit WinZip oder WinRAR. Unter Windows geht das auch ganz einfach mit dem Extrahier-Assistenten. Dafür einfach mit der rechten Maustaste auf die ZIP-Datei klicken. Jetzt mit der linken Maustaste “Alle extrahieren” auswählen. Es öffnet sich nun ein Assistent, jeweils auf “Weiter” klicken – und fertig! )

3. Theme auf Server hochladen.

Ein Theme besteht aus mehreren Dateien. Das sind meist php-Dateien und mindestens eine css-Datei. Die zugehörigen Grafiken befinden sich meist in einem separaten Ordner “images”. So könnte das entpackte Theme aussehen:
ordner_upload_theme

3.1. Eine Verbindung mit dem Server herstellen.
FTP-Programm öffnen (z.B. Filezilla oder Total Commander)
3.2. In den Ordner [themes] gehen, der sich unterhalb des Ordners [wp-content] befindet.
3.3. Den Ordner mit dem neuen WordPress-Theme [primepress] in den Ordner [themes] kopieren.

4. Das neue Theme in WordPress aktivieren.

Das neue Theme wird automatisch von WordPress erkannt und kann in der Administrationsoberfläche im Menü unter Design / Themes per Mausklick aktiviert werden. Man kann auch immer wieder in die Standard-Themes zurück wechseln. Wie man innerhalb eines Themes kleine Anpassungen vornimmt und Plugins oder Widgets installiert, erkläre ich in einem weiteren Beitrag.

 

Campact

Ein Gastbeitrag von Inga Wocker.

www.campact.deWir stellen Öffentlichkeit her“, das ist wohl die zentrale Aufgabe, die sich Campact seit der Gründung 2004 auf die Fahnen geschrieben hat. Auslöser war MoveOn, eine Internet-Bewegung in den USA, die sich 1998 anlässlich der Clinton-Affaire formiert hatte und mit dem Slogan “let´s talk about politics again” den Fokus wieder auf die wirklich wichtigen politischen Ereignisse in der Welt lenkte. Nach diesem Modell wollte man auch in Deutschland ein ähnliches Online-Netzwerk starten, wo Menschen leicht und unkompliziert ihr Mitspracherecht in Politik und Umwelt geltend machen sollten.

Ich spreche mit Christoph Bautz, Pressesprecher und im Leitungsteam von Campact, bereits seit seiner Jugend politisch aktiv, besonders in den Bereichen Umwelt und Anti-Atomkraft und der damit verbundenen Öffentlichkeitsarbeit. “Hier geht es um aktuelle politische Entscheidungen, um die schnelle Mobilisation vieler Menschen, um originelle Aktionen.” Da wird z.B. in verschiedenen Städten Deutschlands nach einem Platz für ein sicheres Endlager gesucht, da gibt es virtuelle oder reale Menschenketten um marode Atommeiler herum, Petitionsaufrufe und Mails an Politiker, oder es wird bundesweit Bantam-Mais gegen Gentechnik gepflanzt.

Weiterlesen