Archiv für den Monat: April 2010

Graffiti

Sind die Graffiti-Künstler – man findet sie gleich links vom Eingang zum Schöneberger Südgelände – am Sprayen, so riecht die Luft schon aus einiger Entfernung nach Farbe und Lacken. Manchmal sieht man dort auch Sprayer mit Maske arbeiten, die sich so vor den Dämpfen schützen. 3-4 Stunden braucht man um solch ein Bild zu malen, erzählt mir einer der Graffiti-Künstler. Ich frage natürlich, ob ich fotografieren darf und wie das ist, wenn die eigene Arbeit vielleicht schon am nächsten Tag wieder übermalt wird. Das macht nichts. Wir sind ja froh, dass es diese Flächen zum Sprayen gibt. Außerdem werden die eigenen Arbeiten fotografiert und somit archiviert. Ich erfahre auch von der Aktion “Turmkunst 2010“, bei der Graffiti-Künstler den Steglitzer Bierpinsel mit Street-Art verschönern – allerdings zum Ärger der Architekten, die dadurch Schäden an der Fassade befürchten. Fotodokumentarisch begleitet wird diese Turmkunst-Aktion im Blog von Just.

graffiti

Weiterlesen