Archiv für den Monat: August 2011

Zukunft mitgestalten

cyw-300x106Du betreibst einen Blog und willst dich mit anderen BloggerInnen vernetzen? Gemeinsam mit ihnen die Zukunft gestalten? Dann bist du hier jetzt genau richtig.

Eine Blogparade und ein BarCamp, finden im Zuge des CREATE YOUR WORLD Festivals in Linz statt.

Wie funktioniert eine Blogparade?
Du schreibst einen Beitrag in deinem Blog in dem die nachstehenden Fragen beantwortet sind, verlinkst auf den Ursprungsbeitrag und postest den Link dazu als Kommentar unter den Artikel. Wenn du keinen eigenen Blog hast, kannst du die Fragen auch direkt als Kommentar hinterlassen. Am Ende, also am 5. September, werden alle Beiträge zusammengefasst und es wird wieder auf deinen Beitrag verlinkt.

Fragen:

Kann bloggen die Welt verändern?
Worüber bloggst du und warum interessiert das jemand?
Was können BloggerInnen bewirken?

Kann ein barcamp positiv in die Zukunft wirken?
Warst du schon mal auf einem barcamp? Was ist das besondere dabei? Was sollte deiner Meinung nach am create your world – barcamp besprochen werden?

Welche Zukunfts-Mitgestaltungsmöglichkteiten siehst du allgemein bzw. in deinem direkten Umfeld?
Gibt es neue Technologien oder andere Entwicklungen die mehr Partizipation ermöglichen oder diese gar fördern? Wie werden diese eingesetzt und fallen dir andere Einsatzmöglichkeiten ein?

Hash-Tag bei Twitter #cywbarcamp
Deadline: 5.9.2011

Quelle:  create your world via offene Plattform

 

2. Urban Camp in Hamburg

urban_camp_logo-300x69Gerade geht das zweite UrbanCamp in Hamburg zu Ende. Weitere Infos, wie z.B. die Liste der teilnehmenden Initiativen gibt es auf der mixxt-Plattform.

Video: Partizipation und Stadtgestaltung
(leider ist der Ton etwas leise.)

Partizipation und Stadtgestaltung. Anne Wangrin interviewt Hansjörg Schmidt (MdBHH) from ABC Bildungs- und Tagungszentrum on Vimeo.

Twitter-Hash-Tag: #uc11
Twitter: @urbancamp

Erstes Social-Media-Paket finanziert

Viele kleine Projekte oder Initiativen wünschen sich mehr Beachtung in den “neuen” Medien. Sie erkennen zwar die Chancen, die Ihnen das Internet mit seinen Vernetzungsmöglichkeiten bietet, haben aber kaum genügend Ressourcen, um z.B. in Communities über einen längeren Zeitraum aktiv zu sein, ihre Webseiten zu pflegen, bei Veranstaltungen zu fotografieren oder kleine Vernetzungsaktionen zu organisieren.

Die Inititative nischenThema im Verbund mit dem Netzwerk der Blogpaten unterstützt öko-soziale Projekte beim Online-Networking. Ganz besonders freuen wir uns, wenn wir Partner finden, die ein Social-Media-Paket finanzieren!!! Das erlaubt uns neben dem auf Freiwilligkeit und Spontanität beruhenden Online-Networking auch verbindliche Projektarbeit.

Vielen Dank an Dirk Jendreck, Unternehmer aus Berlin (KLARA – Redaktionssysteme), der den Verein Kinder Pflege Netzwerk mit einem von ihm finanzierten Social-Media-Paket unterstützt.

Claudia Groth, erste Vorsitztende vom Kinder Pflege Netzwerk e.V. wünschte sich Social-Media-Unterstützung für einen Workshop. Gemeinsam haben wir ein auf das Kinder Pflege Netzwerk zugeschnittenes “Social-Media-Paket” geschnürt.  Dank der Finanzierung von Dirk Jendreck konnte ein Tag Projektbegleitung (Fotos, Bildbearbeitung, Klärung der Nutzungsrechte, Webmasterarbeiten, Social-Media, Networking) beim Workshop “Förderkinder und Pflege” ermöglicht werden.

Claudia Groth:  “Ich fand es gut, dass ich mich als Referentin voll und ganz auf meinen Vortrag konzentrieren konnte, während bereits die Berichterstattung und Vernetzung über die Online-Kanäle begann. Herzlichen Dank an nischenThema und unseren Unterstützer.”

Wir freuen uns über weitere Zusammenarbeit. Ausführliche Infos zum Social-Media-Paket gibt es auf www.nischenthema.de.

Update: Die Projekt-Webseiten wurden inzwischen eingestellt. Wer jedoch Interesse an einer Wiederaufnahme dieser eigentlich guten Idee hat, kann sich hier nochmal den alten Flyer runterladen  oder Nischenthemen bei der Verbreitung über Facebook unterstützen. Der Bedarf an Öffentlichkeitsarbeit für “vernachlässigte” Themen ist nach wie vor groß.

“So ist das Internet ja eigentlich auch gedacht.”

Das Netzwerk der Blogpaten sucht weitere Medienpartner, die einmalig oder gern auch regelmäßig über Themen aus unserem Netzwerk berichten und dadurch wichtigen aber meist vernachlässigten öko-sozialen Anliegen zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen.

Bei dieser Gelegenheit möchten ich mich ganz herzlich bei unseren bisherigen Unterstützern bedanken.

Danke für Blogbeiträge
Hauptstadtblog
holy fruit salad
xtranews

Danke für Bannerschaltung
Glocalist
Soziales Dorf
The sunshine
Armutsnetzwerk

Vielen Dank für besonders aktives Networking
politgirl
patchworkhof
offene Plattform
anerkennung-sozial.de
Bürger Blog Blankenheim
Blog smccv
Kinderpflegenetzwerk
notquitelikebeethoven
blindpr

Zu unseren kleinen Vernetzungs-Aktionen erreichte mich neulich folgende Antwort via Twitter:“So ist das Internet ja auch mal gedacht.” Internet – das ist für mich auch immer ein Experimentieren mit neuen Formen der Zusammenarbeit. Ich denke dabei an Menschen, die gemeinsam etwas planen und umsetzen, die Wissen und Erfahrungen schneller als das je zuvor möglich war, austauschen können. Und ich denke an Spontanität und Schnelligkeit, wie auch an Verbindlichkeit und Verlässlichkeit beim Netzwerken. Jeder Beitrag – vom schnellen Retweet bis zur zeitaufwändigeren Recherche – ist hierbei wichtig.

Einige Themen, um die es hier geht, sind eben keine “leichte Kost”. Nicht selten geht es um Armut, Ausgrenzung, Schwierigkeiten mit Behörden oder die Freude über Erreichtes, selbst wenn die Fortschritte nur in winzig kleinen Schritten messbar und so für Außenstehende kaum sichtbar sind.

Themen, die keine “leichte Kost” sind, erfordern ein längeres Hinschauen und sich einlassen. Sie erfordern also das Lesen von mehr als nur einem 140-Zeichen-Tweet, um sich mit einem Anliegen zu befassen. Um so mehr schätzen wir das Engagement derjenigen, die diesen Zeitaufwand nicht scheuen und sich einbringen, sei es in Form von Blogbeiträgen, Kommentaren, Rückfragen oder bei der Suche nach Lösungen. Mit Euch macht Netzwerken Spaß! Vielen Dank dafür.