Archiv für den Monat: September 2011

Über den Tellerrand geschaut

politik-digital: Was die anderen Parteien an den Piraten nicht verstehen

die ennomane: Es gibt ein Problem mit Ihrem Google-Profil

Antje Schrupp: Die etablierten Parteien, die Piraten, und die Frauen

law blog: Gericht: Anonymität im Netz ist eine gute Sache

WordPress Jeopardy: Spielerisch WordPress-Funktionen lernen

Youtube: Raul Krauthausen über Wheelmap.org

Spiegel Online: Wie das Internet die Zivilisation retten kann

Lobo: Ein Moment des Netzschauders – “Ich bin so Cloud, dass ich regne statt zu schwitzen”

Ein soziales Dorf

Erstes Bundestreffen für ein „Soziales Dorf“ verabschiedet Leitbild für Landprojekt

logo_soziales_dorf1Minden (dm). Die Initiative „Soziales Dorf im Mühlenkreis“ hat auf ihrem ersten Bundestreffen am Wochenende ein Leitbild verarbschiedet. Ziel zur Gesundheitsvorsorge für sozial Benachteiligte Menschen ist die Schaffung eines größeren nachbarschaftlichen Wohn- und Lebensraumprojektes auf einem Bauernhof im Bereich des Kreises Minden-Lübbecke. >>> ganzen Text lesen.

Das Leitbild der Initiative “Soziales Dorf im Mühlenkreis” ist im Internet zu finden unter:

www.hartz4-im-netz.de/PagEd-index-topictoview-294.html

Weitere Informationen unter:

www.soziales-dorf.eu

P r e s s e k o n t a k t
Detlef Müller
Königstraße 21
32423 Minden (NRW)
TEL – 0571 386 2112
MAIL – detlef.mueller[at]soziales-dorf.eu
Twitter – Soziales_Dorf

Soziales Dorf und Open Government

logo_soziales_dorf1Vom 9.-11. September treffen sich erstmalig die Aktiven für ein ‘Soziales Dorf‘ in Minden. (Was ist das Soziale Dorf?) Der Ort für das “Kennenlerntreffen“ wird der Nachhaltigkeitsstadtteil Obere Altstadt in Minden sein. Twitter: @Soziales_Dorf

Der wichtigste “Programmpunkt“ für das kommenden Bundestreffen ist das gegenseitige persönliche Kennenlernen der ökologisch & sozial Engagierten. Smalltalk unter vier Augen, Diskussionen in kleinen Gruppen sowie Kulturerlebnisse in Minden und Umgebung sollen das Gemeinschaftsgefühl für engagierte Aufgaben stärken.

* * *

open-gov-camp-logo_kleinVom 29.-30 September findet in Berlin wieder ein Open Government Camp 2.0 statt. Die Teilnahme am Camp kostet 15,-€. Weitere Infos und Anmeldung. Twitter: @Gov2.0de

Das interaktive Internet ist zu einem der wichtigsten Treiber gesellschaftlicher Veränderungen geworden. Social Media und Web 2.0 haben ganz neue Formen der Kommunikation, Kollaboration und Partizipation – auch in Regierungs- und Verwaltungsalltag gebracht.