Schlagwort-Archiv: Köpenick

Winter adé

Wenn die Sonne rauskommt, ist es schon richtig warm. Am Strandbad Müggelsee sitzen Menschen mit offenen Jacken auf Bänken und sonnen sich, während andere auf dem noch zugefrorenen Müggelsee Schlittschuh laufen. Das sieht sehr seltsam aus, auf der einen Seite dieser Sandstrand und dann das Eis auf dem See. Aber Vorsicht, ich habe einige Leute gesehen, die heute eingebrochen sind. Der Müggelsee ist ja weite Strecken hin sehr sehr flach aber dennoch ist es doof sich die Schuhe zu ruinieren und mit nassen Füßen rumzulaufen. Einigen Kindern machte das aber nichts aus…

17_02_mueggelsee_0117_02_mueggelsee_02 17_02_mueggelsee_03

Ich glaube das wars wohl mit dem Winter hier in Berlin. Oder?

Schwanenbaby

Vor ein paar Tagen konnten wir beobachten, dass ein Schwanenjunges geschlüpft ist. Leider haben sich die Schwäne ja ihren Nistplatz in einer sehr belebten Gegend ausgesucht. Wir hoffen ganz doll, dass sie ihr Junges gut durchbringen und sich im nächsten Jahr hoffentlich einen geschützteren Ort zum Brüten aussuchen. Die Fotos sind mit nem Teleobjektiv gemacht. So dicht würden wir sonst nicht an den Nistplatz herangehen, um sie nicht noch unnötig zu beunruhigen. Es ist eh schon viel zu hektisch dort. Ein Gärtner ließ sich nicht abhalten, bis auf wenige Zentimeter ans Nest heran zu fahren mit seinem Rasenmäher!!! Man glaubt sowas ja nicht…

babyschwan_1

babyschwan_2

babyschwan_3

babyschwan_4

babyschwan_5

© Fotos: Carola Gasser

Schwäne beim Brüten

Ich habe mal wieder nach den Schwänen geschaut. Noch ist kein Schwanenjunges geschlüpft. Die Brutzeit beträgt ca. 40 Tage. Die Filmsequenzen, die den Nestbau zeigen, sind vom 20. April. Ab Minute 2:15 kann man sehen, wie das Gelege gewendet werden. Die Eier müssen wohl regelmäßig belüftet werden, erklärt mir eine Nachbarin. Der brütenden Schwanenfamilie habe ich inzwischen einige nette Begegnungen zu verdanken. Man bleibt stehen und staunt. Trifft sich wieder und fragt nach. Und passt auf, dass das alles nicht zu laut wird für die Schwäne. Und achtet darauf, dass Hunde dort möglichst keinen zusätzlichen Streß machen. Denn normalerweise brüten Schwäne ja eher an geschützteren Stellen, wie z.B. im Schilf. Ende Mai dürfte dann – wenn alles gut geht – das erste Junge schlüpfen. Wir hoffen sehr, das alles gut geht!!! :-)

Frühling im Wuhlegarten

Ein paar frühlingshafte Einblicke in den Wuhlegarten. Der Wuhlegarten wurde 2003 gegründet und war der erste einer der ersten Interkulturelle Gärten Berlins. Momentan treffen sich dort Menschen aus 16 unterschiedlichen Nationen. Der Garten ist wirklich wunderschön. Er ist jeweils sonntags von 15:00 – 17:00 Uhr für Besucher*Innen geöffnet.

“Der Begriff „Interkultureller Garten“ wurde bei einer Zusammenkunft vieler Kooperationspartner in Köpenick geprägt und beinhaltet das Zusammen-Wirken und -Wachsen von Menschen unterschiedlichster Herkunft durch gemeinsames Arbeiten, Feiern sowie Wissens- und Sprachaustausch ungetrennt von Zäunen in einem Gemeinschaftsgarten.”

wuhlegarten_01

wuhlegarten_02

wuhlegarten_03

Weiterlesen