Schlagwort-Archiv: Tod

Lesetipps

  • Bei kwerfeldein gibt es einen interessanten Gastbeitrag von Christoph Ermert – Das Dunkle in mir.  Es geht um therapeutische Fotografie bei der Bewältigung kaum zu ertragender und schwer zu beschreibender Gefühle. Wow, eine mutige Auseinandersetzung mit den eigenen inneren Schatten.

„Innerhalb der Therapie ging es unter anderem darum, zu beschreiben, wie es mir geht, wenn ich keine Kraft mehr habe, wenn ich nicht mehr an mich und an das Gute glaube.“

Hi Leute, wir gründen einen Sender

Wir gründen einen Sender, den ersten genossenschaftlichen Sender in Deutschland.
“Der Sender” wird eine gemeinschaftlich finanzierte, unabhängige Plattform für zukunftsweisenden Journalismus.

„Die Idee von Digitalverlegerin Christiane Frohmann zu ihrem Buchprojekt ist recht einfach: Am Ende sollen 1000 Texte über das Sterben stehen.“

Ignoranz in der Großstadt

Beim Aufräumen und Sortieren meines Schreibtisches, fand ich einige Zeilen, die ich im Dezember 2001 geschrieben hatte und ich merke sofort, wie mich beim Lesen die ganze Beklemmung längst zurückliegender Tage wieder einholt.

KurzzugWas war geschehen: Die Mieter eines Hauses rufen Polizei und Feuerwehr, da seit Tagen ein unangenehmer Geruch im Treppenhaus liegt und sich dicke Fliegen (es ist Ende November)  zahlreich niederlassen. Ein Toter wird gefunden, süßlich beißender Geruch zwingt einen, ein Tuch vor den Mund zu halten und die Angst vor Schrecklichem lässt einen das Gesicht abwenden. Der Mann muß da schon seit einigen Wochen liegen, sagt einer der Polizisten. Hat ihn niemand vermisst? So oder ähnlich spielt es sich täglich in unseren Großstädten ab, ohne dass wir davon eine Ahnung haben. Weiterlesen