Schlagwort-Archiv: Vernetzen

Blogaktion – ein Zwischenstand

Im Juni hatte ich zu einer Blogaktion: “Blogger unterstützen soziale Projekte und Offliner” aufgerufen.

Hier die ersten Reaktionen:

* Horst Klier von Leben ohne Diät unterstützt das Projekt orchester-nach-china.de Dort wurden durch diverse Aktionen Spenden gesammelt und an die Schule in China übergeben. Die Schule wurde durch das schwere Erdbeben vom 15. Mai 2008 stark beschädigt.

* Bei Hans Zwittel werden die Azubis motiviert, im Firmenblog mitzuschreiben.

* Hans von zeitsturz hat für alle, die kein eigenes Blog betreiben wollen, weil sie sich nicht mit der Technik beschäftigen wollen, weil sie keine Zeit haben usw. die OFFENE-PLATTFORM ins Leben gerufen. Dort gibt es auch schon einen ersten Beitrag.

* Ich selbst habe das Projekt Patchworkhof von Inga Wocher hier gern mit einem Gastbeitrag zu Wort kommen lassen.

update:
* Claudia Klinger mit einer weiteren Spendenaktion Brunnen für Tani (Kambodscha).

update:
* Hans Langenbahn gibt 2 jungen Leute aus Jena, die ab Oktober Kaffeebauern in Äthiopien unterstützen, die Möglichkeit über dieses Projekt in seinem Blog zu berichten.

Weitere Beispiele, die zeigen, wie Blogger soziale Ideen oder Offliner unterstützen, können noch bis zum 31.12.2008 hier bekannt gemacht werden.

Blogpatenschaften – Soziales Engagement vernetzen

Logo BlogpatenschaftenWie kann man dialogorientierte Web-Technologien dafür nutzen, Menschen miteinander zu verbinden und soziales Engagement zu unterstützen? Internet ist längst viel mehr als Einwegkommunikation. Social Web meets Social Action. Darüber nachdenkend, traf ich im April 2008 auf der re:publica in Berlin mit einigen Gleichgesinnten zusammen.

Viele Gespräche, die im Anschluß an die Real-Life-Treffen auch in Blogs geführt wurden, haben spontan gezeigt, dass es eine ganze Reihe von engagierten Bloggerinnen und Bloggern gibt, die sich freuen würden, Web-Neulingen die Möglichkeiten des Publizierens, Recherchierens und Vernetzens im Internet zu vermitteln oder NGO´s und gemeinnützige Vereine, sofern diese es wollen, bei der Öffentlichkeitsarbeit im Internet zu unterstützen.

Ermutigt durch diese Resonanz ist wenig später das Projekt Blogpatenschaften.de online gegangen. Die Blogpaten, wollen Katalysatoren sein für soziale Ideen, die es sonst eher schwer haben, sich in den klassischen Medien zu positionieren. Weiterlesen

SocialCamp Berlin

SocialCamp Berlin - NachleseCa. 200 Teilnehmer(innen) trafen sich in lockerer Runde zum Kennenlernen, Vernetzen und Gedankenaustausch im SelfHub in Berlin. 250 Teilnehmer(innen) haben sich derzeit im zugehörigen Netzwerk eingetragen. Ich fand es interessant, die Atmosphäre einer Unkonferenz zu schnuppern; dies war mein erster Besuch eines Barcamps.

Das SocialCamp war mir insgesamt zu techniklastig, wirklich spannende Gespräche fanden für mich daher eher vor und nach der Veranstaltung statt. Das war auch nicht verwunderlich, da ich mich mit meinen Themen Blogpatenschaften und Wiki-Spielwiese im blinden Fleck von Agenturen und Organisationen bewege.

Besonders interessant waren die Begegnungen mit Dr. Brigitte Reiser von nonprofits-vernetzt, Robert Dürhager von Blogpolis, Ingo Frost von wikiwoods, Ingmar Redel von OneAim, Raul Krauthausen von den Sozialhelden, Andrea Nienhaus von Alles, was gerecht ist und Anne Wangrin von Weltretter.

Vielen Dank an dieser Stelle an das Organisationsteam vom SocialCamp. Das SocialCamp hat gezeigt, dass die eingangs gestellten Fragen laut und deutlich mit Ja beantwortet werden können. Es war toll so viele engagierte Menschen zu treffen. Viele Ideen und Projekte beschäftigen sich damit, konkretes Engagement mit Hilfe von Webplattformen noch besser zu vernetzen. Von Ingo Frost gibt es z.B. hier einen interessanten Beitrag über seine bisherigen Erfahrungen mit WikiWoods.

Termine: am 1.7. gibt es z.B. den Berliner Stammtisch. Ausführliche Infos: SocialCamp Berlin

Blogaktion: Blogger unterstützen soziale Projekte und Offliner

Logo BlogaktionJeder Blogger, jede Bloggerin ist Teil der Vernetzung im Internet und ebenso Teil eines sozialen Netzes jenseits des Internets (Familie, Freunde, Bekannte, Kolleginnen, Vereine,…). Diese Blogaktion, auch Blogkarneval oder Blogparade genannt, möchte herausfinden: Wo gibt es Blogger(innen), die jene, die noch nicht im Web sind, dabei unterstützen, an dieser Vernetzung teilzuhaben? Wo nutzt man bereits das Internet, um auf konkrete Aktionen außerhalb des Internets aufmerksam zu machen, sich zu vernetzen.

Schreibt über Eure Erfahrungen mit Neugierigen, Web-Novizen und Internet-Skeptikern. Zeigt Interessierten, wie leicht das Schreiben im Web funktioniert und was Euch daran reizt. Unterstützt ein soziales Offline-Engagement in Eurem Umfeld und berichtet darüber. Schreibt, wie ihr Euch mit Hilfe des Internets vernetzt. Verbindet Euer Web-Engagement mit sozialen Aktionen außerhalb des Internets. Berichtet über alle Erfahrungen, die ihr dabei macht. Egal, ob diese positiv oder negativ sind. Wir wollen mit diesem Blogprojekt Eure Erfahrungen bündeln. Es gibt viele Menschen, die etwas zu sagen hätten aber gar nicht wissen, dass ihnen das Internet dabei behilflich sein könnte. Vernetzen, Publizieren und Recherchieren waren noch nie so einfach, wie heute. Weiterlesen

Vernetzen und die Welt verbessern – Surftipps fürs Wochenende

Letzte Woche wurde ich von Paula Schramm ins neuron! Netzwerk eingeladen. Worum geht es da?

Das individuelle Gehirn erarbeitet Problemlösungen indem Milliarden von Neuronen interagieren. Das kollektive Gehirn erarbeitet Lösungen, indem viele Menschen im Internet wie Neuronen interagieren: schnell und vernetzt. Wir versuchen eine Kommunikationsarchitektur zu entwerfen, die sich am Gehirn orientiert. Diese Kommunikationsarchitektur wird in “Welt- verbesserungsprojekten” eingesetzt.

Im Webwriting-Magazin ein interessanter Artikel von Claudia: Altersheim 2.0 – Idee und Konzept. Wie Web2.0 den Alten und Pflegebedürftigen aus der Isolation helfen könnte.